Kategorien
Tipps und Tricks

Videokonferenzen

Derzeit sind viele mit unterschiedlichen Videokonferenzsystemen und Onlinetools konfrontiert. Dazu gibt es auch eine gewisse Unsicherheit, was ist erlaubt, was ist DSGVO-Konform, was funktioniert für mich und ggf. für die notwendigen Teilnehmer.

Unserer Meinung nach ist es nicht vertretbar – nur weil etwas funktioniert – ohne Prüfung von Alternativen unsere Daten, Kontakte, Bewegungsprofile amerikanischen Clouds (Office 365, Dropbox, Zoom, Facebook, WhatsApp, Instagram usw.) bzw. auch amerikanischen Firmen anzuvertrauen, denn diese Daten unterliegen dann in vielen Fällen den sog. Cloud Act: https://de.wikipedia.org/wiki/CLOUD_Act.

In diesem Artikel wollen wir Anregungen und Vorschläge machen, welche guten und datenschutzkonformen Möglichkeiten es heute gibt, die DSGVO-konform eingesetzt werden können.

Da es zu vielen Aspekten rund um Videokonferenzen und digitales Lernen eine Vielzahl von Blogs, Themenseiten und gründlich recherchierten Dokumenten gibt, können wir hier lediglich ein paar Tipps geben – für Interessierte haben wir uns bekannte Quellen aufgeführt.

Sie wollen eine Videokonferenz mit jemandem machen und gleichzeitig ein Dokument teilen?

Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Sie überlegen Sich einen eindeutigen Namen, z.B. meineVideokonferenzZumTesten104
  2. Dann schicken Sie diese beiden Links z.B. per Email an die Teilnehmer Ihrer Konferenz:
    • https://meet.ffmuc.net/meineVideokonferenzZumTesten104
    • https://yopad.eu/p/meineVideokonferenzZumTesten104
  3. Öffnen Sie die beiden Links in einem Chrome-Browser und schon haben Sie eine funktionierende, DSGVO-konforme Videokonferenz mit Bild, Ton und einem gemeinsam zu bearbeitenden Dokument sowie die Möglichkeit, den Bildschirm zu teilen.

Allgemeine Anforderungen an Videokonferenzen

Eine Videokonferenz soll für die Beteiligten angenehm und störungsfrei sein.

Die größten Hürden liegen dabei nicht unbedingt in der Software, sondern vor allen Dingen an den Beteiligten selber.

Ein Moderator muss sich für eine erfolgreiche Konferenz zuständig fühlen und (technische) Probleme erkennen.

Er sollte im Auge haben, wer Verbindungsprobleme hat, welches Mikrofon und Lautsprecher eine Rückkopplung erzeugen und auch bei Bedarf Mikrofone stummschalten.

Besonders bei mehreren Teilnehmern kann dies eine wertvolle Hilfe sein – alle sind auf stumm geschaltet, wenn der Moderator spricht. Wenn ein „stummgeschalteter“ die „Hand“ über die Konferenz-Software hebt, kann ihm das Mikrofon zugeteilt werden.

Eine adäquate technische Ausstattung ist notwendig. Dazu zählen z.B. ein Headset oder zumindest ein Telefon und eine ausreichende Bandbreite des Internetanschlusses.

Gerät die Konferenz ins Stocken oder ist generell die Bandbreite schlecht, kann eine Videoübertragung auch ausgeschalten werden – denn ein ruckelndes Bild ist lästig, ein schlechter, mit Aussetzern durchsetzter Ton ist unmöglich.

Nicht zuletzt sollte man auch auf das Erscheinungsbild achten, wenn ein Videostream übertragen wird. Wie ist der Hintergrund im Bild? Wie wirke ich in der Kamera?

Eine Videokonferenz soll die Zusammenarbeit und die Produktivität unterstützen

Gemeinsam Dokumente bearbeiten

Jeder soll einfach an dem Ergebnis der Konferenz beteiligt werden können. Z.B. durch ein gemeinsames Bearbeiten von Dateien.

Regelrecht begeistert waren wir beim ersten Arbeiten mit Etherpad (https://etherpad.org/). Jeder Teilnehmer kann mit eigener Farbe an dem Sitzungsdokument mitarbeiten.

Dabei ist es unter Anderem auch möglich, die Versionen des Dokuments zurückzuverfolgen und auch zeitlich unabhängig voneiander zu arbeiten.

Während der Konferenz kann das z.B. als gemeinsame „Tafel“ verwendet werden.

Chats

Ein themen- bzw. teambezogener Chat fördert ebenfalls die Kommunikation. Das ist auch ein sehr gutes Hilfsmittel sich zeitunabhängig untereinander auszutauschen.
Bei jeder Videokonferenz ist aber zumindest für die Dauer der Sitzung die Möglichkeit eines Chats gegeben.

Verfügbare Dienste für die Anforderungen

Derzeit gibt es eine sehr große Liste an frei verfügbaren und seriösen Adressen für Videokonferenzen. Die folgende Auflistung ist daher nur ein Schnappschuss der gesichteten Quellen.

BigBlueButton mit Fokus auf Lehren

Der Geheimtipp für Schulen. Diese Software bietet umfangreiche Featuers und deckt viele spezifische Schulanforderungen ab.

Dazu ist auch vor Kurzem ein lesenswerter Artikel auf Golem erschienen:

https://www.golem.de/news/big-blue-button-wie-ccc-urgesteine-gegen-teams-und-zoom-kaempfen-2005-148560.html

Für Gymnasien in der Oberpfalz

Die MIB-Dienstellste hat einen eigenen Server eingerichtet:

Infos zu Jitsi Meet von Mike Kuketz

Hr. Kuketz betreibt einen Blog, in dem er sich unter anderem intensiv mit Aspekten rund um Jitsi Meet auseinandersetzt und auch einen eigenen Server dafür betreibt:

Übersicht von Tobias Scheible

Tobias Scheible hat eine ganze Artikelserie zu dem Thema gewidmet. Hier gibt es sehr viele detailierte und gut recherchierte Informationen.
https://scheible.it/artikelserie-videkonferenzen-mit-jitsi-meet/

Unter anderem hat er eine Liste mit öffentlichen Jitsi Meet Instanzen aus dem Bildungsumfeld publiziert: (Quelle:https://scheible.it/liste-mit-oeffentlichen-jitsi-meet-instanzen/)

Freifunk München

https://meet.ffmuc.net/
Der Konfernzserver des Freifunk München. Er bietet eine gute Performance und ist nur für nicht kommerzielle Zwecke verwendbar.

Etherpad

EtherPad ist ein webbasiertes Textverarbeitungsprogramm, das für das kollaborative Erstellen und Bearbeiten von Texten in Echtzeit entwickelt wurde.
(aus https://www.e-teaching.org/technik/produkte/etherpadsteckbrief)

Hier gibt es ebenfalls einige Instanzen zur Auswahl:

Cryptpad

CryptPad.fr ist die offizielle Installation des CryptPad Projekts. Es wird durch XWiki SAS gehostet und gepflegt, die mitarbeitereigene Firma, die das CryptPad Produkt gestaltet hat und weiter entwickelt.

Es unterstützt sowohl das gleichzeitge Bearbeiten von Dokumenten, wie auch Abstimmungen und ein gemeinsames Whiteboard.

https://www.cryptpad.fr

Quellen und Weiterführende Informationen

Allgemeines:

Videokonferenzen und Online-Tools

DSGVO:

FOSS: